Russland

(0)

Mehr Zeit für Geschäftsvisa einplanen

Eine Expressbearbeitung oder die Visumsausstellung am selben Tag ist nur noch mit ministerieller Erlaubnis möglich. Das sind in der Regel sechs bis zehn Tage.

12.09.2017, 18:00 Uhr

Geschäftsreisevisa für Russland sind damit nur noch im Rahmen der Standardbearbeitung zu haben. Für diese reichen Firmeneinladungen. Die Bearbeitungszeiten betragen in Berlin sechs Werktage, in Frankfurt sind es etwa zehn. Touristische Visa seien von der Neuregelung nicht betroffen. Firmen, die über private Visumsagenturen gehen, könnten gegebenenfalls unter der Standardbearbeitungszeit bleiben.

„Da das Visavolumen in Richtung Russland ohnehin gesunken ist, vermuten wir nicht, dass dadurch versucht wird, Annahmestellen und Konsulate zu entlasten“, so Alexander Langhans, Chef der Agentur Visumpoint. Der Grund könne vielmehr politischer Natur sein: Die Sanktionen gegen Russland wurden zuletzt auf Drängen Deutschlands verschärft. Zudem böten auch die deutschen Konsulate keine Expressbearbeitung für Visa für russische Staatsbürger an. (OG)

Weitere Business Travel-News

Inslovenzverfahren
(0)

Das Ringen um Niki geht weiter

Im zweiten Insolvenzverfahren zur Air-Berlin-Tochter Niki steht die Entscheidung über den künftigen Besitzer der Airline weiter aus. Die Gläubiger waren sich bis zum späten Montagabend nicht einig. mehr

 

Dara Khosrowshahi
(0)

Uber-Chef verspricht Wachstum in Deutschland

Uber-Chef Dara Khosrowshahi muss nicht nur gegen die Konkurrenz, sondern auch gegen den schlechten Ruf des Fahrdienst-Vermittlers ankämpfen. Er kam zu einer Digitalkonferenz nach München mit einer Botschaft der Demut. mehr

 

Ab Zürich
(0)

Germania verzichtet auf Vilnius

Ursprünglich wollte die Fluggesellschaft vom 5. November 2018 an ab Zürich in die litauische Hauptstadt fliegen. Von diesem Vorhaben nahm man nun jedoch Abstand. mehr

 

Ab Ende April
(0)

Aircompany Armenia startet ab Köln

Die Fluggesellschaft, die 2016 erstmals abhob, steuert die Domstadt ab 24. April 2018 an. Zweimal pro Woche geht es dann nach Eriwan. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media