Stade

(0)

Giftige Chemikalie legt Bahnhof lahm

Auslaufende Chemikalien haben einen Großeinsatz der Feuerwehr am Bahnhof Stade verursacht. Der Zugverkehr wurde lahmgelegt.

14.07.2017, 08:56 Uhr
Aus einem Tankwaggon war eine giftige Chemikalie ausgetreten.
Foto: Polizei Stade

An einem Güterzug war am Donnerstagabend eine giftige Flüssigkeit aus einem Tankwaggon ausgetreten, wie ein Sprecher der Polizei nun erklärte. Der Lokführer selbst habe das Leck bemerkt und den Notruf gewählt. Die Polizei sperrte sowohl den Güterbahnhof als auch den Bahnhof Stade weiträumig ab. Dem Sprecher zufolge wurde auch eine Straße in einem angrenzenden Wohngebiet abgeriegelt.

Der Zugverkehr wurde einem Sprecher der Deutschen Bahn zufolge für gut drei Stunden eingestellt. Betroffen war die S-Bahn der Linie S31 zwischen Horneburg und Stade. Auch der Regionalverkehr zwischen Cuxhaven und Hamburg sei zwischenzeitlich unterbrochen gewesen. Für Reisende wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen und Taxen eingerichtet.

Gut 100 Einsatzkräfte entfernten die ausgelaufene Chemikalie und dichteten das Loch am Waggon ab. Laut Polizeisprecher war nur eine „ganz geringe“ Menge der giftigen Flüssigkeit ausgetreten. Messungen zeigten, dass keine Gefahr für Anwohner und Umwelt bestanden habe. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Nach geplatzter Übernahme
(0)

Niki meldet Insolvenz an

Nach dem Rückzieher des Kaufinteressenten Lufthansa hat der Ferienflieger Niki nun Insolvenz angemeldet. Der Flugbetrieb dürfte damit bald eingestellt werden. mehr

 

Geburt an Bord
(0)

Mädchen kommt in pakistanischem Flugzeug zur Welt

Eine Frau hat während eine Flugs der Pakistan International Airlines (PIA) ein Baby zur Welt gebracht. Wie häufig in solchen Fällen hatte die Crew eine Kamera parat. mehr

 

Probleme beim DB-Fahrplan-Wechsel
(0)

Bahn verbessert Kulanzregel für neue Schnellstrecke

Nach den Schwierigkeiten zum Fahrplan-Wechsel entschuldigt sich die Bahn bei ihren Kunden und gelobt Besserung. Für von Verspätungen betroffene Kunden auf der neuen Schnellstrecke Berlin–München kündigt Fernverkehrschefin Birgit Bohle verbesserte Kulanzregeln an. mehr

 

Luftverkehr
(0)

Tunesien für EU-Airlines offen

Acht Jahre lang haben die Verhandlungen über ein Open-Sky-Abkommen zwischen der EU und Tunesien gedauert. Nun ist der Luftverkehrsmarkt fast ganz offen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media