Starwood-Übernahme

(0)

Marriott erhöht Angebot

Das Bieterrennen um die Starwood Hotels & Resorts geht in die nächste Runde: Marriott-CEO Arne Sorenson hat jetzt ein neues Angebot vorgelegt und hat damit die Offerte der Anbang-Gruppe zunächst ausgestochen.

21.03.2016, 14:56 Uhr
Marriott-CEO Arne Sorenson hat das Angebot der Anbang-Gruppe für die Starwood Hotels postwendend gekontert.
Foto: Marriott

Der Vorstand der Starwood Hotels & Resorts hat das nachgebesserte Übernahmeangebot der Marriott-Gruppe positiv aufgenommen. Die Offerte sei im Vergleich zum Angebot eines Konsortiums rund um das chinesische Immobilien- und Versicherungsunternehmen Anbang der „überlegenere Vorschlag“.

So bietet Marriott für den kleineren Wettbewerber nun insgesamt 13,6 Mrd. US-Dollar. Diese Summe entspricht 85,36 Dollar pro Starwood-Aktie. Wobei Marriott den Starwood-Aktionären 21 Dollar pro Anteilsschein in bar auszahlen will und die restliche Summe in Form von Marriott-Anteilen anbietet.

Ursprünglich hatte Marriott rund 12,2 Mrd. Dollar für Starwood geboten. Wobei der aktuell drittgrößte Hotelkonzern der Welt allerdings nur zwei Dollar in bar pro Aktie auszahlen wollte.

Ende vergangener Woche hatte ein Konsortium um den Anbang-Konzern aus China ein deutlich attraktives Angebot vorgelegt. Der Starwood-Vorstand war daraufhin von der geplanten Übernahme durch Marriott abgerückt und hatte die Anbang-Offerte favorisiert. Allerdings wurde Marriott bis zum 28. März Zeit gelassen, das ursprünliche Angebot noch einmal nachzubessern. Genau das hat Marriott nun getan und ist in der Starwood-Chefetage nun wieder Übernahmefavorit.

Bleibt es bei dieser Entscheidung, würde Marriott durch den Starwood-Kauf zur größten Hotelgruppe der Welt aufsteigen. Allerdings bleibt abzuwarten, ob die Anbang-Gruppe nun ebenfalls nachzieht und wie viele Runden das Bieterrennen um Starwood dann noch dreht. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Grenzkontrollfreier Schengen-Raum
(0)

EU-konforme Kontrollen von Griechenland-Fluggästen zugesagt

Deutschland hat sich nach Angaben der EU-Kommission dazu verpflichtet, aus Griechenland kommende Passagiere nicht mehr in gesonderten Flughafen-Bereichen zu kontrollieren. mehr

 

Höhere seismische Aktivität
(0)

Erwacht auf Island ein Vulkan?

Island steht möglicherweise ein weiterer Vulkanausbruch bevor. Geowissenschaftler des Landes haben in diesem Jahr vermehrt seismische Aktivität festgestellt. mehr

 

Klage gegen Freistellung
(0)

Air-Berlin-Pilot scheitert vor Gericht

Wie geht es weiter für die Mitarbeiter von Air Berlin? Tausende stehen erst einmal ohne Arbeit da. Eine Klage eines Piloten blieb ohne Erfolg. mehr

 

Iata-BSP
(0)

Airline-Verband führt neues Abrechnungssystem ein

Die Iata führt weltweit für akkreditierte Reisebüros ein neues Abrechnungssystem ein, um die BSPs für Buchungen unter dem Ticketvertriebsformat NDC einzurichten. Damit einher gehen neue Regeln für die Agenten, berichtet Iata-Manager Aleks Popovich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media