Südafrika

(0)

Kapstadt geht das Wasser aus

Eine Wasserkrise in Folge der schlimmsten Dürre seit über hundert Jahren spitzt sich in Südafrikas Touristenmetropole Kapstadt zu.

01.06.2017, 09:01 Uhr

„Wir müssen prüfen, wie lange wir jeden Tag duschen, wie oft wir die Toilettenspülung benutzen und wie viel Wasser wir fürs Kochen und Putzen brauchen“, sagte Bürgermeisterin Patricia de Lille im Stadtrat. Die Bürger sollten ihre Duschzeit auf zwei Minuten verkürzen.

Der für die Versorgung wichtige Speichersee Theewaterskloof und andere Reservoire sind fast leer. Deswegen hat die Stadt nun zum Beispiel die Nutzung von Wasser im Garten oder in Parks verboten und eine Verbrauchsgrenze von 100 Litern pro Person und Tag postuliert. Mittelfristig müsse der Verbrauch der Stadt mit ihren rund vier Millionen Einwohnern um ein Viertel auf 500 Mio. Liter pro Tag gesenkt werden, forderte de Lille am Mittwoch.

„Kein Wasser mehr zu haben, würde eine Krise von katastrophalem Ausmaß bedeuten“, sagte sie. In Folge des Klimawandels sei auf den Regen in den gegenwärtigen Wintermonaten kein Verlass mehr. „Die Tage von ausreichenden Wasservorräten in Kapstadt sind wohl vorbei.“ Die Provinz West-Kap, zu der Kapstadt gehört, erlebt nach offiziellen Angaben derzeit die seit 1904 schlimmste Dürre. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Hauptstadt-Flughafen
(0)

BER öffnet nur mit Zentralterminal

Die Betreiber des BER wollen den Flughafen nicht eröffnen, bevor das Hauptterminal nicht fertiggestellt ist. Damit widerspricht die Flughafen-Gesellschaft Berlin Brandenburg einem Bericht des Magazins „Der Spiegel“. mehr

 

Fraport
(0)

Frankfurter Flughafen wächst stark

Die starke Konjunktur und neue Billigangebote sorgen für mehr Verkehr am größten deutschen Flughafen. Die beiden Terminals in Frankfurt platzen an starken Tagen fast aus allen Nähten. mehr

 

An diesem Wochenende
(0)

Deutsche Bahn startet großen Fahrplan-Wechsel

Die Deutsche Bahn verwirklicht an diesem Sonntag die größte Fahrplan-Umstellung der vergangenen Jahrzehnte. mehr

 

Nach Zugunglück
(0)

Dauert noch mehrere Tage bis Bahnstrecke wieder frei ist

Nach dem Zugunglück von Meerbusch kann die Bahnstrecke zwischen Neuss und Krefeld voraussichtlich erst vom 16. Dezember an wieder befahren werden. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media