Transatlantik-Flüge

(0)

Icelandair kündigt noch drei USA-Ziele an

Die USA-Dienste von Icelandair entwickeln sich offenbar gut. Trotz steigenden Wettbewerbs am Airport Keflavik kommen drei weitere Strecken in Kürze hinzu.

12.01.2018, 13:58 Uhr
Auf den meisten Routen von Island nach Nordamerika setzt Icelandair Boeing B-757 ein.
Foto: Icelandair

Aktuell umfasst das Streckennetz von Icelandair Flüge zu insgesamt 48 Destinationen. Allein in Nordamerika werden derzeit 18 Städte angesteuert. Saisonal für den Spätfrühling und den Sommer kommen noch fünf weitere USA-Ziele hinzu. Zwei davon – Cleveland und Dallas/Fort Worth – sind schon länger bekannt. Drei weitere Destinationen wurden erst jetzt verkündet.

Vom 25. Mai an bietet Icelandair pro Woche drei Dienste von Reykjavik zum Kansas City International Airport in Missouri – für die Fluggesellschaft absolutes Neuland. Hinzu kommen nach mehrjähriger Abstinenz vom 28. Mai an auch wieder Dienste nach Baltimore (Maryland) sowie vom 1. Juni an nach San Francisco (Kalifornien). Diese beiden Städte werden jeweils viermal wöchentlich angesteuert.

Diesen Sommer wächst das Angebot zwischen Nordamerika und Island auch durch andere Fluggesellschaften wie American und United Airlines. Die isländischen Carrier – Icelandair und Wow Air – haben dabei aber den Vorteil, dass sie in starkem Maße auch vom Umsteigeverkehr aus Europa profitieren. Allein Icelandair bietet Liniendienste von mehr als 20 europäischen Airports, darunter ganzjährig ab Berlin, Frankfurt und München sowie saisonal auch ab Hamburg. (LS)

Keflavik
(0)

Islands größter Flughafen boomt

Das aktuelle Verkehrswachstum am Keflavik Airport ist gewaltig. Dieses Jahr dürfte erstmals die 10-Millionen-Marke bei der Fluggastzahl übersprungen werden. mehr

 

Weitere Business Travel-News

Flughäfen in Deutschland
(0)

Air-Berlin-Pleite lässt Passagierzahlen einbrechen

Air Berlin und Niki fehlen an den deutschen Flughäfen. Die Airline-Pleiten haben im Dezember für geringere Passagierzahlen gesorgt. mehr

 

Insolvente Airline
(0)

Air-Berlin-Gläubiger wollen Etihad verklagen

Als Großaktionär Etihad den Geldhahn zudreht, ging es für Air Berlin bergab. Die Gläubiger der insolventen Fluggesellschaft wollen Etihad nun verklagen. mehr

 

Einreise
(0)

Bahrain führt Kurzzeit-Visum ein

Die neue Einreisegenehmigung für den arabischen Staat ist nur zwei Wochen lang gültig und kostet 11 Euro. mehr

 

Neue Hotels
(0)

Best Western verstärkt in Indien

Gleich zwei neue Häuser sollen in Neu-Delhi eröffnen. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media