Seite 2 von 2
Zwischen den Sitzen der Business Class können „Privatwände“ ausgefahren werden.
Foto: Emirates

Etwas weniger atemberaubend fallen die Verbesserungen in der Business Class aus. Dort lassen sich die Sitze mit einem Abstand von 72 Inches zum Vordermann zum Schlafen in einen Flachbettsitz verwandeln. Der neue Bildschirm fällt dort mit 23 Inch natürlich kleiner als in der First Class aus. Dafür gibt es allerdings auch eine Reihe nützlicher Features wie den USB-A-Anschluss fürs Aufladen vom Smartphone, USB-C-Anschluss für den Daten-Transfer und zudem eine Steckdose zum Aufladen vom PC.

Die neue Economy-Kabine ist in hellen Grau- und Blautönen gehalten. Die ergonomisch geformten Sitze erhalten lederne Kopf- und flexible Armstützen. Sie können selbstverständlich von den Reisenden individuell eingestellt werden.

Die Economy Class ist in hellen Grau- und Blautönen gestaltet.
Foto: Emirates

Nicht nur in den teureren Vollzahler-Kabinenklassen kann das Bordunterhaltungsprogramm „ice“ mit höher auflösender Bildqualität genutzt werden, sondern auch ganz hinten in der Kabine. Jeder im Sitz eingebaute neue Bildschirm erlaubt zudem einen extra weiten Sichtwinkel, verfügt über kapazitive Touchscreens, LED-Hintergrundbeleuchtung und ein Full-HD-Display. (LS)

1 spacer 2
 
 

Weitere Business Travel-News

© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media