Verpflegungsmehraufwand

(0)

Das „M“ bleibt Pflicht

Wird dem Dienstreisenden auf seiner Reise vom Arbeitgeber eine Mahlzeit gewährt, muss dieser dies in der Lohnsteuer-Bescheinigung mit „M“ kennzeichnen. Die Regelung wurde nun um ein weiteres Jahr verlängert.

09.10.2017, 07:30 Uhr

Auf ein entsprechendes Schreiben des Bundesministeriums für Finanzen weist die Hamburger Albertakademie hin. Seit dem Inkrafttreten der Reisekostenreform müssen Arbeitgeber in der jährlichen Lohnsteuer-Bescheinigung den Großbuchstaben „M“ eintragen, wenn sie dem Arbeitnehmer anlässlich oder während einer beruflichen Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer beruflichen doppelten Haushaltsführung eine mit dem amtlichen Sachbezugswert zu bewertende Mahlzeit zur Verfügung gestellt haben.

Dies gilt auch für Mahlzeiten, die auf Veranlassung des Arbeitgebers von einem Dritten nach § 8 Absatz 2 Satz 8 EStG zur Verfügung gestellt werden. Die Eintragung hat unabhängig davon zu erfolgen, ob die Besteuerung der Mahlzeit nach § 8 Absatz 2 Satz 9 EStG unterbleibt, der Arbeitgeber die Mahlzeit individuell oder nach § 40 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1a EStG pauschal besteuert hat. (OG)

Weitere Business Travel-News

Hauptstadt-Flughafen
(0)

BER öffnet nur mit Zentralterminal

Die Betreiber des BER wollen den Flughafen nicht eröffnen, bevor das Hauptterminal nicht fertiggestellt ist. Damit widerspricht die Flughafen-Gesellschaft Berlin Brandenburg einem Bericht des Magazins „Der Spiegel“. mehr

 

Fraport
(0)

Frankfurter Flughafen wächst stark

Die starke Konjunktur und neue Billigangebote sorgen für mehr Verkehr am größten deutschen Flughafen. Die beiden Terminals in Frankfurt platzen an starken Tagen fast aus allen Nähten. mehr

 

An diesem Wochenende
(0)

Deutsche Bahn startet großen Fahrplan-Wechsel

Die Deutsche Bahn verwirklicht an diesem Sonntag die größte Fahrplan-Umstellung der vergangenen Jahrzehnte. mehr

 

Nach Zugunglück
(0)

Dauert noch mehrere Tage bis Bahnstrecke wieder frei ist

Nach dem Zugunglück von Meerbusch kann die Bahnstrecke zwischen Neuss und Krefeld voraussichtlich erst vom 16. Dezember an wieder befahren werden. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media