Verspätungen möglich

(0)

Frankfurter Flughafen saniert Startbahn

In der Himmelfahrtswoche kann es am Frankfurter Flughafen zu vereinzelten Verspätungen und Flugstreichungen kommen. Der Airport saniert die Startbahn West.

17.05.2017, 11:37 Uhr
Die Startbahn West am Frankfurter Flughafen bekommt eine neue Decke.
Foto: Fraport

Am Frankfurter Flughafen wird die Startbahn West saniert, was zu Verspätungen führen kann. Zu Beginn der Himmelfahrtswoche (22. bis 26. Mai) wird zunächst ein Teilstück der 4000 Meter langen Startbahn mit einer neuen Decke versehen, wie der Betreiber Fraport mitteilte. Auf der restlichen Piste können bis einschließlich Mittwoch noch die kleineren, zweistrahligen Jets starten.

Am Donnerstag und Freitag wird die Bahn dann komplett gesperrt und ihre Oberfläche erneuert. Fraport kündigte vereinzelte Verspätungen und Flugstreichungen an. Man habe gemeinsam mit der Flugsicherung extra eine Woche identifiziert, in der es weniger Flugverkehr als sonst gebe. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Berlin
(0)

Neuer Hauptstadtflughafen soll 2020 eröffnen

In den vergangenen Jahren ist ein Eröffnungstermin nach dem anderen gekippt. Der neue aber soll jetzt sicher sein, versprechen die Verantwortlichen des BER. Es ist aber auch noch eine Weile hin. mehr

 

Drohende Schneefälle
(0)

ICE-Tempo wird gedrosselt

Aufgrund drohenden Schneefalls reduziert die Deutsche Bahn am Samstag und Sonntag auf diversen Strcken vorsorglich die Höchstgeschwindigkeit ihrer ICE-Flotte. Die einzelnen Fahrzeiten dürften dadurch laut Bahn um bis zu 20 Minuten länger werden. mehr

 

Lufthansa-Gruppe
(0)

Niki-Erstattung auch bei Reisebüro-Buchung

Zunächst hatte die Lufthansa-Gruppe vergünstigte Rückflüge für Niki-Passagiere geboten, die direkt gebucht hatten. Nun gilt das Angebot auch für in Reisebüros gebuchte Flüge. mehr

 

Nach geplatztem Deal mit Lufthansa
(0)

Ryanair erwägt Kauf von Niki

Der Billigflieger hat Interesse an der isolventen Niki bekundet. Das Unternehmen habe bereits Kontkat mit dem Insolvenzverwalter aufgenommen hieß es. Dieser wollte die Nachricht zunächst nicht kommentieren. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media